xml:lang="en" lang="en" dir="ltr">

Manuscript Desk2 Manuscript Desk2 Manuscript Desk2 Manuscript Desk

From ManuscriptDesk

Difference between revisions of "Manuscripts:Vneyt/300"

Jump to: navigation, search
(Created page with "This page has not been transcribed yet.")
 
 
Line 1: Line 1:
This page has not been transcribed yet.
+
In dem Augenblicke aber, wo sie den Stich empfand, fiel sie <lb/>
 +
auch nieder in einen tiefen Schlaf. Und der König und die Kö<lb/>nigin, die eben zurückgekommen waren, fiengen an mit dem <lb/>
 +
ganzen Hofstaat einzuschlafen. Da schliefen auch die Pferde im <lb/>
 +
Stall ein, die Hunde im Hofe, die Tauben auf dem Dache, die <lb/>
 +
Fliegen an der Wand, ja, das Feuer, das auf dem Herde <lb/>
 +
flackerte, ward still und schlief ein, und der Braten hörte auf <lb/>
 +
zu brutzeln, und der Koch, der den Küchenjungen, weil er etwas <lb/>
 +
versehen hatte, in den Haaren ziehen wollte, ließ ihn los und <lb/>
 +
schlief, und alles was lebendigen Othem hatte, ward still und <lb/>
 +
schlief. <lb/>
 +
Rings um das Schloß aber begann eine Dornenhecke zu <lb/>
 +
wachsen, die jedes Jahr höher ward, und endlich das ganze <lb/>
 +
Schloß umzog, und drüber hinaus wuchs, daß gar nichts mehr, <lb/>
 +
selbst nicht die Fahnen auf den Dächern, zu sehen war. Es <lb/>
 +
gieng aber die Sage in dem Land von dem schönen schlafenden <lb/>
 +
Dornröschen, denn so wurde die Königstochter genannt, also daß <lb/>
 +
von Zeit zu Zeit Königssöhne kamen, und durch die Hecke in <lb/>
 +
das Schloß dringen wollten. Es war ihnen aber nicht möglich, <lb/>
 +
denn die Aeste hielten sich, als hätten sie Hände, zusammen, und <lb/>
 +
die Jünglinge blieben in den Dornen hängen, und starben jämmerlich. <lb/>
 +
Nach langen langen Jahren kam wieder ein Königssohn durch <lb/>
 +
das Land, dem erzählte ein alter Mann von der Dornhecke, es <lb/>
 +
sollte ein Schloß dahinter stehen, in welchem eine wunderschöne <lb/>
 +
Königstochter, Dornröschen genannt, schliefe, und mit ihr schliefe <lb/>
 +
der ganze Hofstaat. Er erzählte auch daß er von seinem Groß

Latest revision as of 13:31, 30 November 2015

You do not have permission to view the content of this page, because the owner of this page has made the content available only to the ManuscriptEditors group.
Manuscript Desk Home