xml:lang="en" lang="en" dir="ltr">

Manuscript Desk2 Manuscript Desk2 Manuscript Desk2 Manuscript Desk

From ManuscriptDesk

Difference between revisions of "Manuscripts:Zoevanparys/Seite4"

Jump to: navigation, search

BiesterMademoiselleAckermann


 
Line 2: Line 2:
 
Deine ganze feine Kunst <del>geschmackt</del> entdeht,<lb/>
 
Deine ganze feine Kunst <del>geschmackt</del> entdeht,<lb/>
 
Sie gefühlt uns <unclear>womiglichem</unclear> Triebe,<lb/>
 
Sie gefühlt uns <unclear>womiglichem</unclear> Triebe,<lb/>
Waren gefühlt, <gap/> war mir versteckt;<lb/>
+
Waren gefühlt, <unclear></unclear>war mir versteckt;<lb/>
 
Denn auch ich hab' eine Julie! - ich liebe!</p>
 
Denn auch ich hab' eine Julie! - ich liebe!</p>
<p>Mädchen froh wie <gap/> uns vom Gefühl der<lb/>
+
<p>Mädchen froh wie <unclear></unclear> uns vom Gefühl der<lb/>
 
Jugend,<lb/>
 
Jugend,<lb/>
 
Tanze durch dieß Leben Deinen Pfad,<lb/>
 
Tanze durch dieß Leben Deinen Pfad,<lb/>

Latest revision as of 07:27, 24 April 2018

Ach! mein schwellend Herz hat sie entdeckt,
Deine ganze feine Kunst geschmackt entdeht,
Sie gefühlt uns womiglichem Triebe,
Waren gefühlt, war mir versteckt;
Denn auch ich hab' eine Julie! - ich liebe!

Mädchen froh wie uns vom Gefühl der
Jugend,
Tanze durch dieß Leben Deinen Pfad,
Zweij Göttinnen, ha! Die besten; Tugend
Und die gute Liebe seegnen Deinen Pfad!
Blumen die Dir ihre Hand gestreuet hat
Find' auf jedem Tritt! - Wut dein Spiele
Schönes, Gutes, Großes und gelehrt,
Das wegfinde bald in wahrerem Gefähle
Und Dein Leben zeige jede gute That
Uns so schön, wie sie dein Mund geschwo
hren hat.

J. E. Biester.

Collection Title:
Author Name: Published in year:
Number of Pages: Category:
Produced in Year: Producer:
ID Number: Editors:
Journal: Journal Number:
Translators: Web(source):
Manuscript Desk Home